10 Gebote der Frauenmusiktage


1. Trau dich

In jeder Hinsicht: trau dich auf die Bühne zu gehen, etwas Neues zu wagen oder einfach anderen Frauen ein Kompliment zu machen.

2. Sei respektvoll und achtsam

Deine Mitmusikerinnen haben vermutlich ganz andere Erfahrungen gemacht als du. Vielleicht haben sie Angst vor einem Solo oder haben noch nie vor anderen Menschen Musik gemacht. Wenn wir alle respektvoll und achtsam miteinander umgehen, fällt es allen leichter sich zu öffnen und aus sich herauszugehen.

3. Sei hilfsbereit

Wir wollen alle gerne eine große musikalische Familie sein und deshalb helfen wir uns gegenseitig: mit Gitarrensaiten, guten Ideen, Tipps und Tricks, Unterstützung, Trost oder sei es einfach nur mit Taschentüchern.

4. Sei geduldig

Andere Mädchen und Frauen haben eventuell weniger Erfahrung als du und freuen sich über deine Geduld, denn jeder hat sein eigenes Lerntempo.

5. Frage

Frage, wenn du Hilfe brauchst ob andere Musikerinnen Hilfe benötigen, ob es nicht vielleicht doch Gurke statt Tomate zum Abendessen geben kann oder ob ihr das Stück nicht noch mal von Anfang an durchspielen könnt.

6. Sei du selbst

Das ist am Anfang bestimmt nicht leicht vor vielen unbekannten Gesichtern. Und doch möchten wir alle gerne einfach nur so sein, wie wir sind. Also sei einfach du selbst. Lustig, musikalisch, berührt, am Bass eine Anfängerin, am Klavier eine alte Häsin, laut oder verrückt. Wir haben für jeden Typ Frau einen Platz in unserer Gruppe.

7. Sei pünktlich

Klingt langweilig und spießig, ist aber die Voraussetzung dafür, dass wir alle auf unsere musikalischen Kosten kommen. Und es ist schade, wenn kostbare Probezeit verfällt, weil die Band nicht vollständig ist. Und wenn du doch später kommen musst, dann teile das einer Bandkollegin oder der Dozentin mit.

8. Knüpfe Freundschaften

Spätestens im zweiten Jahr der Frauenmusiktage und des EMMA-Camps wirst du bekannte Gesichter entdecken – aber auch neue. Und das ist beides gut so.

9. Kommuniziere offen miteinander

Hast du ein Problem mit einer Situation? Dann sprich es offen an, damit die anderen dies auch wahrnehmen. Gemeinsam findet ihr sicher eine Lösung.

10. Habe Spaß

Und das ist das Allerwichtigste. Auch wenn mal etwas nicht ganz so perfekt funktioniert, warum auch immer: Habe Spaß und lache!

FAQ

Abschlusskonzert

Während der Bandarbeit erarbeitetet ihr mehrere Songs, die ihr dann auf dem öffentlichen Abschlusskonzert präsentieren werdet. Es ist immer ein ganz spannender Abend mit viel Spaß, Aufregung, Anspannung, Vorfreude und auch Erleichterung, dass alles geklappt hat.

Nach dem Konzert gibt es noch eine Party zum Ausklang der FMT und EMMA.

Band-Workshops

Das Angebot der Band-Workshops variiert von Jahr zu Jahr. Die verschiedenen Bands sind unter anderem nach euren musikalischen Kenntnisständen unterteilt. Ob Anfängerin oder Fortgeschrittene, du wirst sicher einen Platz finden, an dem du dich wohl fühlst.

Jede Band hat als Dozentin eine erfahrene Musikerin.

Die Bands werden gemäß den angegebenen Wünschen von euch Teilnehmerinnen nach Spielbarkeit und verfügbaren Plätzen innerhalb der Band eingeteilt.

Begrüßung

Diese findet am Mittwochabend nach dem Abendessen statt. Bis dahin könnt ihr einchecken.

Catering

In der Teilnahmegebühr ist immer eine Vollverpflegung inklusive. Für ein ausgiebiges Frühstück, Mittagessen sowie Abendbrot ist gesorgt. Wenn du unter Allergien oder Unverträglichkeiten leidest, teile uns das einfach mit. Unser Cateringteam versucht jeden Wunsch zu erfüllen.

Crash-Kurse

Crash Kurse sind zusätzliche Kurse zu der Bandarbeit und werden zu übergreifenden musikalischen Themen, wie z.B. Improvisation, Groove oder Bühnenpräsenz, angeboten. So habt ihr die Möglichkeit, bei einer anderen Dozentin und mit anderen Teilnehmerinnen als in eurer Band etwas Neues zu lernen. Die Kurse finden am Freitagvormittag statt.

Dozentinnen

Jede unserer Dozentinnen ist eine erfahrene Musikerin mit einer Menge Sachkenntnis, um dir zu helfen und eure Band anzuleiten. Wir wählen unsere Dozentinnen mit Sorgfalt aus, sodass jedes Instrument mit einer entsprechenden Dozentin abgedeckt ist.

Einführung für „junge Häsinnen“

Du bist neu hier? „Langjährige Häsinnen“ erzählen dir am Mittwochabend um 20:30 Uhr in einer kleinen Gruppe, wie alles abläuft, und beantworten all deine Fragen. Die Einführung für neue Teilnehmerinnen findet parallel zur technischen Einweisung statt.

EMMA

Abkürzung für Niedersachsen MädchenMusikCamp.

Female Drum Parade

Diese findet immer am Samstagmittag statt. Wir laufen alle gemeinsam musizierend durch die Stadt, um so auf das abendliche Abschlusskonzert aufmerksam zu machen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt – ob mit Trommeln, Blasinstrumenten, Kochtöpfen oder Tupperdosen: Wir machen in oft fröhlich bunten Outfits lautstark auf uns aufmerksam.

Feuerwehrstunden

Es gibt eine Stelle in eurem erarbeiteten Song, über die du immer wieder stolperst, oder du möchtest konkret etwas verbessern? Dann ist die Feuerwehrstunde genau das Richtige für dich: Hier kannst du spezifische Fragen an die entsprechende Instrumental-Dozentin richten.

Trage dich dafür in die Listen am schwarzen Brett ein.

FMT

Abkürzung für Niedersächsische Frauenmusiktage.

Getränke

Zu den Mahlzeiten stehen euch Getränke zur freien Verfügung. Für den Durst zwischendurch versorgt ihr euch selber.

Ort

Die FMT finden nicht jedes Jahr am selben Ort statt. Dennoch können sich die Veranstaltungsorte wiederholen.

Proberäume

Wir wählen die Veranstaltungsorte so aus, dass jede Band ihren eigenen Raum zum Üben zur Verfügung hat.

Es gibt zwei freie Proberäume, in denen du für dich alleine üben kannst. Eine Liste zum Eintragen befindet sich am jeweiligen Übungsraum.

Session

Jeden Abend finden zwei Session statt. Am ersten Abend wird die eine Session von einer Dozentin angeleitet, an den folgenden Abenden seid ihr Teilnehmerinnen unter euch. Es ist empfehlenswert, Mut zu fassen und sich auch als Anfängerin auf die Bühne zu trauen. Diese Erfahrung ist im Hinblick auf das Abschlusskonzert Gold wert.

Im großen Saal werden Songs gecovert und im kleinen Saal improvisiert und gejammed.

Als Zuschauerin bist du natürlich auch herzlich willkommen!

Eine technische Betreuerin ist im großen Saal vor Ort.

Soundcheck

Es gibt nur eine Soundcheckband, die von der technischen Leitung ausgesucht wird. Dies ist in der Regel die Band, die die meisten unterschiedlichen Instrumente beinhaltet.

Der Soundcheck wird am Samstagnachmittag durch-geführt.

Stellprobe

Am Freitagabend findet eine Stellprobe für das Abschlusskonzert statt. Diese ist wichtig für die Technikerinnen, damit sie wissen, welche Instrumente bei welchen Songs im Einsatz sind. Aber auch für die Musikerinnen ist die Stellprobe von großer Bedeutung. Dabei erfahrt ihr, wie viel Platz ihr auf der Bühne habt, wo ihr steht und wo die nächstgelegenen Anschlüsse für eure Instrumente sind. Jede Band führt einen kurzen Linecheck durch.

Technikeinweisung

Wenn der Abend schon fortgeschritten ist und die Session noch andauert, ist es nötig, dass einige Teilnehmerinnen grundlegende Kenntnisse über das Mischpult haben, sodass es fachgerecht bedient und am Ende des Abends ausgeschaltet wird (vorausgesetzt, es ist keine Technikerin mehr vor Ort). Wenn dich das interessiert, bist du bei dieser Einweisung herzlich willkommen.

Die Technikeinweisung findet parallel zur Einführung der neuen Teilnehmerinnen statt.

Termine der nächsten FMT und EMMA

2020:   15.07. – 19.07.

Unterkunft

In den letzten drei Jahren gab es die Möglichkeit, in einem Jugendgästehaus zu übernachten. Ob diese in der Teilnahmegebühr enthalten ist oder zusätzlich geleistet werden muss, ist ortsabhängig. Es stehen immer auch kostenfreie Schlafplätze z.B. in einer nahegelegenen Turnhalle zur Verfügung, oder du kommst mit deinem Bulli/Camper, für den wir eine gesonderte Fläche zur Verfügung stellen.

Veranstalterin

Veranstalterin ist die LAG Rock in Niedersachsen e.V.

Sie ist ein Zusammenschluss örtlicher Musikinitiativen, kommunaler Einrichtungen wie Jugend- und Kultur-zentren oder Musikschulen verschiedener nieder-sächsischer Städte sowie von VeranstalterInnen und Privatpersonen. Die Landesarbeitsgemeinschaft ist als gemeinnützig anerkannt. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, Popularmusik im Land Niedersachsen zu fördern und den Erfahrungsaustausch und die Zusammenarbeit mit und zwischen den örtlichen Einrichtungen zu verbessern. Regelmäßig initiiert die LAG Rock innovative Pilotprojekte im Land Nieder-sachsen und erforscht neue Wege im Bereich Popularmusik.

Verbesserungsvorschläge

Das Orga-Team nimmt gerne Anregungen zur Verbesserung der FMT und EMMA an. Wir sind offen für eine Mitgestaltung der Teilnehmerinnen, denn nur durch eure Wünsche und Anmerkungen können wir diese musikalischen Tage dahingehend verbessern, dass sich jede wohlfühlt, Spaß hat und voll und ganz zufrieden ist!

Warm Up

Jeden Morgen pünktlich um 9:00 Uhr nach dem Frühstück finden sich alle Teilnehmerinnen zum gemeinsamen Warm Up zusammen. Es werden Aufwärmübungen, Spiele zum Kennenlernen und Lockermachen von Dozentinnen, aber auch von Teil-nehmerinnen angeleitet.